TRAUMBERUF „BUSLENKER/-IN“

Im Burgenland waren im November dieses Jahres 8.666 Menschen arbeitslos gemeldet. Dem gegenüber stehen Branchen mit Arbeitskräftemangel. Eine dieser Branchen ist die Autobusbranche. AutobuslenkerInnen sind derzeit rar und werden vermehrt gesucht. Dies betrifft sowohl den Linien-, als auch den Reiseverkehr.

Laut Wirtschaftskammer ist der FahrerInnen-Mangel darauf zurückzuführen, dass viele BuslenkerInnen derzeit pensioniert werden und nicht so viele neue Personen nachkommen, die diese Lücke ausgleichen können.

Ein weiterer Grund könnte sein, dass man den erforderlichen Führerschein erst mit 21 Jahren absolvieren kann und diese Ausbildung rund 2.000 Euro kostet. Derzeit gibt es hierfür auch keine Förderungsmöglichkeit.

Dabei verdienen AutobuslenkerInnen – je nachdem, ob sie im Linien- oder Reiseverkehr arbeiten – inklusive Zulagen und Diäten zwischen 1.700 und 2.300 Euro netto im Monat. Sind Sie interessiert? Dann ab in die nächste Fahrschule und ran an den AutobuslenkerInnen-Führerschein!

Grafik: © Fotolia