fbpx

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

VOPS – Vormodul zur Produktionsschule

Ab Jänner 2019 startet im Burgenland das Vormodul zur Produktionsschule, welches Jugendlichen einen niederschwelligen Einstieg in den Arbeitsalltag ermöglichen soll.

Teilnehmende Jugendliche können maximal 15 Stunden pro Woche am Projekt teilnehmen und erhalten pro Stunde als Anreiz zur Teilnahme ein therapeutisches Taschengeld in der Höhe von zwei Euro, welches direkt am Teilnahmetag bar ausbezahlt wird. Darüber hinaus werden auch die Fahrtkosten ersetzt.

Das Vormodul kann maximal ein Jahr an den Standorten Markt Allhau und Windisch-Minihof besucht werden. Solange haben die Jugendlichen Zeit sich auf ihre weitere berufliche Zukunft vorzubereiten und sich an die Bedingungen eines Arbeitsalltags zu gewöhnen. Dabei helfen soll ein sehr enger Betreuungsschlüssel und die begleitende Unterstützung durch das Jugendcoaching.

Nach Beendigung des Vormoduls stehen den Jugendlichen die Wege in anderweitige Ausbildungsformen wie beispielsweise die reguläre Produktionsschule, Lehre, Teilqualifikationslehre oder verlängerte Lehre offen.

Projektträger ist der Verein vamos, welcher auch für die Auswahl der Jugendlichen zuständig ist. Für nähere Auskunft am Standort Markt Allhau wende dich einfach an Frau Romana Bauer (Tel.: 0664/ 835 08 76; E-Mail: romana.bauer@vereinvamos.at) oder Frau Mag. Melanie Strobl-Genser (Tel.: 0664/515 59 59; E-Mail: melanie.strobl-genser@verein-vamos.at). Am Standort Windisch-Minihof ist die Kontaktperson Herr Mag. Manfred Auner, erreichbar unter 0664/541 23 00 oder manfred.auner@vereinvamos.at.