Burgenländische Leihomas gesucht

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eine große Herausforderung für junge Familien. Oft ist die institutionelle Kinderbetreuung hier nicht ausreichend und es muss auf schnelle und unbürokratische private Unterstützung zurückgegriffen werden. Eine gute Möglichkeit die Engpässe in der Kinderbetreuung zu schließen, ist der Omadienst des Katholischen Familienverbandes Burgenland.

Der Verband dient als Vermittlungsstelle zwischen den Familien und den Leihomas, welche vor Arbeitsbeginn vom Verein in den Bereichen Erziehung, Ernährung und Erste-Hilfe eingeschult werden.

Die Leihomas erhalten neben dieser Schulung eine Aufwandsentschädigung von sechs bis zehn Euro pro Stunde. Die genaue Höhe der Entlohnung wird mit den Familien vereinbart. Derzeit werden im Burgenland verstärkt rüstige Leihomas gesucht, die regelmäßig – mindestens einmal wöchentlich – und stundenweise mit Kindern spielen, vorlesen und auf den Spielplatz gehen möchten. Haushaltstätigkeiten fallen ausdrücklich nicht unter das Aufgabengebiet der Leihomas.

Wer also gerne selbst Leihoma werden oder gerne ihre Dienste in Anspruch nehmen möchte, kann sich an Frau Karin Borenich unter der Telefonnummer 02682/777-291 oder der E-Mail-Adresse info-bgld@familie.at wenden. Weitere Informationen zum Thema findest du auch auf dieser Webseite.

Grafik: © Adobe Stock, photophonie