has_online und Startup HAK

Die Handelsschule des Campus Stegersbach erweitert ab dem Schuljahr 2019/20 ihr Angebot. Mit der Ausbildung zum/r E-Commerce Kaufmann/-frau reagiert die Schule einerseits auf die steigende Nachfrage am Arbeitsmarkt im Bereich Online-Handel und andererseits möchte sie die Jobaussichten ihrer HAS-AbsolventInnen verbessern. Partner dabei ist die Regionalstelle Güssing der Wirtschaftskammer Burgenland.

Neben der wirtschaftlichen Grundausbildung wird auf die Spezialisierung E-Commerce eingegangen, wobei sich die SchülerInnen Qualifikationen in den Bereichen Umgang mit Shopmanagement, Online Marketing, Erstellung bzw. Versand von Newslettern und Social Media Marketing aneignen.  Ab dem zweiten Schuljahr werden die Schwerpunktfächer eingeführt. Dabei wird der Klassenraum zum Lernbüro, die Betriebe der Umgebung ein Teil des Unterrichts und auch soziale Kompetenzen werden gefördert. Vorgeschrieben wird auch ein Pflichtpraktikum im Ausmaß von 150 Stunden.

Nach dem Abschluss der dreijährigen #has_online-Ausbildung mit Ablegung der Abschlussprüfung können die AbsolventInnen mit dem vollendeten 18. Lebensjahr eine zusätzliche Lehrabschlussprüfung bei der Wirtschaftskammer zum/r E-Commerce Kaufmann/-frau absolvieren. Zur Festigung oder Erweiterung ihres Wissens und ihrer Kompetenzen in diesem Bereich haben die AnwärterInnen vor der Prüfung die Möglichkeit Vorbereitungslehrgänge beim WIFI Burgenland besuchen.

Das zweite neue Projekt der Schule in Stegersbach ist die erste STARTUP HAK Österreichs. Sie wurde mit Unterstützung des Landesschulrates Burgenland in Kooperation mit Heinrich Prokop im Schuljahr 2018/19 eröffnet. Die Ausbildung schließt zwar nicht mit einem formellen Abschluss in diesem Bereich ab, gibt den HAK-SchülerInnen aber die Möglichkeit innovativ zu arbeiten, visionäre Ideen zu entwickeln und diese in die Realität umzusetzen. Ziel ist die Vermittlung des erforderlichen Know-hows, um nach der Schulkarriere ein erfolgreiches Unternehmen gründen zu können.

Erreicht wird dies durch ein neues pädagogisches Konzept und die „Öffnung“ der starren Unterrichtseinheiten. Die HAK-SchülerInnen der neunten Klasse bringen das in den ersten vier Jahren angeeignete Wissen und ihre Kompetenzen mit. Sie arbeiten selbstverantwortlich, projektorientiert und fächerübergreifend. Businesspläne, Planspiel, Juniorfirmen, Business-Days sowie IT- und Webkonzepte ermöglichen den Jugendlichen wirtschaftliche Zusammenhänge besser zu verstehen. Motivierend und inspirierend dabei sind ausgewählte Key-Speaker unterschiedlicher Unternehmen. Mit Fachhochschulen und Universitäten und deren GründerInnen-Portalen erfolgt zusätzlich ein intensiver Austausch, um SchülerInnen Perspektiven und Wege in die Selbstständigkeit zu bieten.

Interessierte haben an den Tagen der offenen Tür (18. und 19 Jänner 2019), sowie am Schnuppertag (7. Februar 2019) die Gelegenheit sich über die neuen Angebote der Schulen zu informieren.

Weitere Informationen erhält man telefonisch unter 03326/ 52 340 und auf der Webseite.

Grafik: © Adobe Stock, everythingpossible