Lokführer/-in werden

Die Raaber-Bahn stellt neben der ÖBB die wichtigste Zugverbindung für burgenländische PendlerInnen Richtung Wien dar. Um der wachsenden Gästezahl gerecht zu werden, wird eine zehnmonatige Ausbildung für LokführerInnen angeboten.

TeilnehmerInnen müssen eine Berufsausbildung oder die Reifeprüfung abgeschlossen haben, über einwandfreie Seh- und Hörfähigkeit verfügen, körperlich und psychisch geeignet sein, absolute Abstinenz von Alkohol und Drogen nachweisen können, über ausreichende Deutsch-Kenntnisse verfügen, den Wehr- oder Zivildienst abgeschlossen haben und im Schichtdienst arbeiten wollen. Dann steht einer Bewerbung für die Ausbildung nichts mehr im Wege.

Ausgebildete LokführerInnen sind für das Führen von Zügen im Verschubdienst, Personen- und Güterverkehr zuständig. Sie erproben die Bremsen und Sicherheitseinrichtungen, kuppeln das Triebfahrzeug an den Zug und sind für die Mitwirkung beim Zugmeldeverfahren im Zugleitbetrieb zuständig.

Interessierte können sich unter der E-Mail-Adresse bewerbung@raaberbahn.at um einen Ausbildungsplatz bewerben. Weitere Informationen hierzu finden sich auf der zugehörigen Webseite.

Grafik: © Adobe Stock, Viktoriia F